Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko Dmitri Schostakowitsch veröffentlichen Symphonien 8–10 auf Blue-ray Disc – Hifi News

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Berlin, 05. Februar 2023 – Die Berliner Philharmoniker und ihr Chefdirigent Kirill Petrenko veröffentlichen am 24. Februar ihre Einspielung der Symphonien 8–10 von Dmitri Schostakowitsch in einer Hardcover-Edition auf dem orchestereigenen Label Berliner Philharmoniker Recordings.

Die neue Blue-ray CD der Berliner Philharmoniker
Die neue Blue-ray CD der Berliner Philharmoniker

Die Aufnahmen entstanden zwischen Oktober 2020 und Oktober 2021 während der Corona-Pandemie zum Teil unter besonderen Auflagen.

Auf diese Weise dokumentieren sie vom Konzert ohne Publikum (Symphonie Nr. 8) über den zur Hälfte gefüllten Saal (Symphonie Nr. 9) die schrittweise Rückkehr zur Normalität in der ausverkauften Philharmonie Berlin (Symphonie Nr. 10).

Neben zwei Audio-CDs umfasst die Edition eine Blu-ray Disc mit den Konzertvideos der eingespielten Werke sowie einem 22-minütigen Interviewfilm mit Kirill Petrenko. Darüber hinaus enthält sie die Audiomitschnitte in hochaufgelöster Studioqualität sowie in Dolby Atmos.

Werbung:

efuse High-End-Sicherung

Die Edition und das umfassende Booklet mit ausführlichen Texten zu Schostakowitschs Schaffen wurden von dem Fotokünstler Thomas Demand gestaltet.

Seine Fotografien versinnbildlichen das Spannungsfeld, in dem Schostakowitsch seine Werke schuf: außen die bedrückend gleichförmige Reihe eiserner Schließfächer, innen Blumen-Fotografien aus dem Moskauer Gorki-Park.

»So paradox es klingen mag: Diese drei Symphonien in einer Phase weitgehender Isolation aufzuführen, hat mir persönlich eine neue Ebene zum Verständnis dieser Musik eröffnet. Ich habe in diesen Symphonien etwas erlebt, das ich vorher noch nicht in ihnen entdeckt hatte.« In dieser Zeit, »in der wir nur unter ganz eingeschränkten Bedingungen musizieren konnten, ist mir Schostakowitschs Musik so nahe gegangen wie noch nie, und deswegen haben wir seine Werke mehr und besonders intensiv gespielt.« sagt Kirill Petrenko in seinem Vorwort zur Einspielung.

Kontakt

Berlin Phil Media GmbH
Leipziger Platz 1
10117 Berlin
Web: https://www.berliner-philharmoniker.de/

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner