Lesedauer: ca. 2 Minuten

Stockholm/Wien, 06. August 2022 – Das Musikstreaming ist seit einigen Jahren omnipräsent. Platzhirsch Spotify hat nun seine Abo-Preise in Österreich erhöht. Jetzt befürchten auch deutsche Kunden einen Preisanstieg.

Spotify erhöht seine Preise in Österreich und den USA - aber nicht in Deutschland
Spotify erhöht seine Preise in Österreich und den USA – aber nicht in Deutschland

Duo und Family Pläne werden teurer in Österreich

Wer Spotify ohne Werbung nutzen möchte, muss dafür ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Neben einem Individual-Plan gibt es für Studenten und Familien besondere Angebote, die pro Person einen deutlichen Preisnachlass bereithalten.

Nun hat der schwediche Streamingriese angekündigt seine Preise für den Duo-Plan auf 13,99 Euro und den Family-Plan auf 16.99 Euro pro Monat anzuheben. Damit steigt der Monatspreis um einen bzw. zwei Euro was zu Mehrkosten von 12/24 Euro pro Jahr führt.

Von den Preiserhöhungen ausgeschlossen bleiben die Angebote für Studenten (4,99 Euro) und Individual-Hörer (9,99 Euro)

Warum wurden die Preise angehoben? Zieht Deutschland nach?

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hält für seine 188 Millionen Premium Nutzer mehr als 70 Millionen Songs bereit. Um eben dieses Angebot aufrecht zu erhalten, muss das Unternehmen seine Abo-Modelle immer wieder anpassen. Das Unternehmen teilt folgende Stellungsnahme mit:

Werbung:

Akiko Audio

„Wir bieten eine Vielzahl von Abo-Modellen an, die auf die Bedürfnisse unserer Nutzer*innen zugeschnitten sind. Gelegentlich passen wir unsere Preise an, um lokale makroökonomische Faktoren zu berücksichtigen, geänderten Marktanforderungen zu entsprechen und weiterhin unseren unvergleichlichen Service anbieten zu können. Im Moment gibt es keine Pläne, die Preise in Deutschland zu ändern“.

Spotify Stellungnahme.

Kontakt

Spotify AB
Regeringsgatan 19
SE-111 53 Stockholm
Schweden
Web: https://www.spotify.com

Werbung:

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner