Lesedauer: ca. 3 Minuten

Seoul, 12. Juli 2022 – Mit mehr als 523 Millionen Nutzern gehört Apple Music zu den weltweit beliebtesten Streamingdiensten der Welt. Und dennoch war lange Zeit eine Nutzung auf fremden Geräten ohne AirPlay nicht möglich.

HiFi Rose integreiert Apple Music
HiFi Rose integreiert Apple Music

Apple Music auf dem HiFi Rose RS 250 Netzwerkstreamer

Echte HiFi-Fans, die nicht nur detailgetreue Klänge lieben, sondern zugleich Flexibilität und Einfachheit durch Streamingdienste schätzen, bekommen bei nahezu jedem Hersteller von Netzwerkstreamern eine große Auswahl geboten. Spotify, Deezer, Tidal oder Qobuz sind fast immer mit dabei.

Davon ausgenommen war jahrelang Apple Music. Schließlich gab es für den Dienst keine Schnittstelle. Somit war die Nutzung nur mit einem Apple Gerät sowie AirPlay möglich. Nun hat Apple eine SDK veröffentlicht, die es ermöglicht, das Streamingangebot auf Netzwerkstreamer zu integrieren.

Apple macht es den Herstellern für Audiotechnik jedoch sehr schwer, das Audioangebot einfach und intelligent zu integrieren. HiFi Rose hat sich der Aufgabe nun aber gestellt und präsentiert stolz seinen Netzwerkstreamer RS 250 mit dem Dienst.

Somit ist die Nutzung ohne ein zusätzliches Apple Gerät wie iPhone, iPad etc. kein Prblem mehr. Hier ist jedoch noch nicht Schluss, denn weiterhin kommt es immer wieder zu kleineren Komplikationen.

Zwischen Apple Music und HiFi Rose gibt es noch Verbindungsprobleme
Zwischen Apple Music und HiFi Rose gibt es noch Verbindungsprobleme

Apples konservative Entwicklungspolitik ist der Ursprung aller Probleme

Die meisten Streamingdienste, die ihre Inhalte auf den gängigen Netzwerkplayern anbieten, haben den Entwicklern der HiFi-Marken eine Rest-API zur Verfügung gestellt. Bei Apple ist dies anders. Hier muss eine vorgefertigte SDK in den Prozess integriert werden.

Werbung:

VORTEX HIFI

Die meisten Hersteller klagen darüber, dass es sehr schwierig ist den Prozess zwischen Abspielanforderung und Wiedergabe zu verstehen. Immerhin werden die Daten SSL-verschlüsselt und mit DRM übertragen. HiFi Rose hat deshalb weiterhin mit Problemen zu kämpfen, die noch behoben werden sollen.

Lossless Audio und Co. noch nicht nutzbar

Der Hauptgrund, weshalb die Koreaner von HiFi Rose Apple Music auf ihre Netzwerkstreamer installieren wollten, war wegen des verlustfreien Audioangebots. Die Entwickler mussten jedoch feststellen, dass dies noch nicht möglich ist.

Aktuell sollen die Songs und Alben mit einer Klangqualität von 256kbps AAC bereitsgestellt werden. Lossless Audio und Dolby Sound werden von der SDK nicht unterstützt. Darüber hinaus treten manchmal DRM-Fehler auf, der Login ist teilweise nicht möglich und der Benutzerkomfort ist wenig überzeugend.

Wie HiFi Rose jedoch mitteilen lässt, stellt das Unternehmen laufend Anfragen an die Apple Developer Abteilung, um den Services endlich in einer guten Form integrieren zu können.

Kontakt

HiFi Rose / Citech Co., Ltd
11F, 932 Yangjae-daero, Songpa-gu
Seoul, South Korea
Web: https://eng.hifirose.com/

Werbung:

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner