Mytek bringt neuen Brooklyn Bridge II Roon Core mit eingebautem Server auf den Markt – Hifi News

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Warschau, Polen, 17. April 2023 – Mytek bringt eine High End Komponente auf den europäischen Markt, die Musikstreaming revolutionieren könnte.

Der Brooklyn Bridge II Roon Core von Mytek

Der Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core ist Netzwerkstreamer, Vorverstärker, Kopfhörerverstärker und Roon Server in einem.

Er ermöglicht die Nutzung der preisgekrönten Musikplayer-Systems ohne Netzwerkeinrichtung und weitere Komponenten!

Roon nutzen ohne PC-Kenntnisse und Netzwerktechnik

Die preisgekrönte, komfortable Software für Musikverwaltung und Multiroom-Audio erfordert in einem normalen Setup mehrere Komponenten: Einen roon-kompatiblen Server, roonfähige Endgeräte und ein Device, das als Fernbedienung fungiert.

Der Brooklyn Bridge II Roon Core vereinigt als das in einer kompakten High End Komponente und vereinfacht damit den Aufbau einer Anlage mit Roon auf ein Minimum.

Es werden nur noch ein Internetzugang, ein kostenpflichtiges Roon-Abo und Lautsprecher mit Endstufen benötigt.

Für Passivlautsprecher bietet Mytek den optisch passenden, leistungsstarken Brooklyn Amp an.

Der neue Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core

Die Bedienung und Einrichtung erfolgt wahlweise über den eingebauten Touch-Bildschirm oder ein roon-fähiges Smartphone bzw. Tablet. Ein Netzwerkkabel ist zum Betrieb nicht notwendig.

Den Brooklyn Bridge II Roon Core gibt es in zwei Versionen mit unterschiedlichen Größen des eingebauten Speichers: eine für den Betrieb von Roon vorrangig mit Streamingdiensten wie Tidal/Qobuz und 64 GB internem Speicher, eine für große interne Musiksammlungen mit 4 TB Speicher.

Server, D/A-Wandler, Netzwerkstreamer, Preamp mit Phono, Kopfhörerverstärker

Der Brooklyn Bridge II Roon Core ist eine multifunktionale High End Komponente, wie es sie noch nie gab. Neben dem eingebauten Roon Core Server dient er als Highend-D/A-Wandler, Netzwerkstreamer, Vorverstärker mit Phono-Eingang und Kopfhörerverstärker.

Per analogem RCA/Cinch-Anschluss können weitere Komponenten wie CD-Player und Tonbandmaschinen angeschlossen werden, der Brooklyn Bridge II Roon Core bietet sogar einen eingebauten Phono-Eingang für den Direktanschluss eines Plattenspielers (MM oder MC umschaltbar).

Für Digitalquellen wie PC, TV und Receiver stehen USB, Toslink und S/PDIF-Anschlüsse bereit. Von Windows, MacOS oder Linux geht das auch ohne weitere Treiber. 

Eine der beiden Kopfhörerbuchsen auf der Frontseite dient dem Anschluss von asymmetrischen, die andere von symmetrisch verkabelten Kopfhörern.

Die Ansteuerung des Kopfhörers übernimmt eine „Reference High Current, high transient“-Schaltung, die Mytek selbst entwickelt hat.

Eine feinfühlige Lautstärkeregelung in Schritten von 1dB mit rein analoger Pegelregelung ist sowohl für die beiden Kopfhörerausgänge wie für XLR und RCA/Cinch-Anschlüsse eingebaut.

Werbung:

efuse High-End-Sicherung

Damit lassen sich analoge Aktivlautsprecher, Endstufen oder auch Kopfhörer perfekt antreiben, denn die Pegeldämpfung erfolgt für Kopfhörer- und Preamp-Sektion getrennt.

High End und High Tech made in Europe

Höchste Maßstäbe wurden an die D/A-Wandlerelektronik gelegt: Der eingebaute Chipsatz ESS Sabre ES9028Pro 8-Kanal kann PCM-Datenströme bis 384kHz/32 Bit in analoge Signale umsetzen, ebenso DSD bis 256fach, DxD und MQA mit einem eingebauten Hardware-Decoder.

Eine für das Flagschiff von Mytek, den Empire Streamer, entwickelte D/A-Wandlertechnologie kommt hier zum Einsatz: das Mytek HAT™ “Harmonic Audio Tuning.

Die Klangcharakteristik des D/A-Wandlers kann hier zwischen höchster Präzision und wärmerer Klangsignatur umgeschaltet werden. 

Der eingebaute Roon Server ist ein geschlossenes System auf Basis eines Mytek-eigenen Betriebssystems: Mytek OS.

Es ermöglicht eine bequeme Steuerung per Touch-Display am Gerät oder mit einem Smartphone per Roon Remote oder Mytek OS App.

Der verbaute Intel i5 Prozessor ist für den Betrieb von Roon Core bestens vorbereitet und erlaubt auch das Verwalten von größeren Musiksammlungen und den Parallelbetrieb mehrerer Streams in einer Multiroom-Umgebung. 

Ein überdimensioniertes Netzteil mit getrennter Stromversorgung für den Serverteil sorgt für stabile Verhältnisse und lässt Digital- und Analogteil ohne gegenseitige Klangbeeinflussung in optimalen Bereich agieren.

Der Brooklyn Bridge II Roon Core wird, wie alle Komponenten von Mytek für den europäischen Markt, einzeln in Handarbeit in der EU gefertigt.

Preise & Verfügbarkeit

Der Brooklyn Bridge II Roon Core ist wahlweise mit silberner oder schwarzer Frontplatte ab April 2023 im Fachhandel oder direkt bei Mytek Europe in Warschau, Polen, erhältlich. EU-Mehrwertsteuer ist in den Preisen bereits enthalten, die Preise verstehen sich ohne Software- und Streamingabos.

  • 3.995,00 EUR (64GB Version)
  • 4.795,00 EUR (4TB Version)

Über Mytek Audio

MMytek wurde 1992 von Michal Jurewicz in New York City gegründet. Er begann 1989 in der Hit Factory, Manhattans berühmtem Tonstudio, mit Szenegrößen wie Paul Simon, Billy Joel und Barbara Streisand zu arbeiten und auf analogem Tonband aufzunehmen.

Der exzellente Ruf als Servicetechniker, der jedes noch so komplexe Gerät reparieren konnte, verschaffte ihm einen Job in den Skyline Studios.

Skyline war die Heimat des legendären Musikproduzenten Nile Rogers und das Lieblingsstudio von Musikern wie Mariah Carey und James Taylor.

Kontakt

Mytek Audio E. U.
Slominskiego 15/509
00-195 Warschau
Polen
Web: Vhttps://eu.mytek.audio/home

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner