Lyngdorf Audio stellt auf der ISE 2023 neue Wohnraum- und Installations-Lautsprecher vor – Hifi News

Hamburg, 02. Februar 2023 – Lyngdorf Audio erweitert das Produktportfolio um mehrere Wohnraum- und Installations-Lautsprecher: Der Lyngdorf Cue-100: dänisches Design und neueste Purifi-Technologie Der Cue-100 ist der erste High-End-Lautsprecher, der modernes dänisches Design mit der neuesten Purifi-Lautsprechertechnologie verbindet. Die maßstabsetzenden, neuen Purifi-Aluminium-Tief-/Mitteltöner sind in ein einzigartiges Design integriert, bestehend aus einem seidenmatt-schwarzen oder seidenmatt-weißen Gehäuse mit massivem, CNC-gefrästem Sockel aus Eichenholz.  Abgerundet mit einem optionalen Stoffbezug vom dänischen Textil-spezialisten Gabriel (erhältlich in fünf Farben). Der Cue-100…

Weiterlesen »

Der neue X2t von Raidho Acoustics – Hifi News

Bransagervej, Dänemark, 01. Februar 2023 – Die X-Serie bei Raidho steht für eXtreme Leistung für den Preis. Natürlich handelt es sich dabei nicht um billige Produkte, ganz im Gegenteil. Die X-Serie hat fast den gleichen Bändchenhochtöner, der auch im TD6 von Raidho sitzt. Dieser kostet 210.000 Euro. Der Preis dieses Lautsprechers liegt also bei relativ lockeren 14.000 Euro für das Paar. Die X2t ist in jeder Hinsicht ein deutlicher Schritt nach vorne im Vergleich zur…

Weiterlesen »

SUN-Leiste – HiFi Test

SUN war einer der ersten Anbieter in Sachen HiFi-optimierter Steckdosenleisten. Die Verarbeitung ist tadellos. Auch hier wurde auf einen Leiterquerschnitt von ca. 3 qmm gesetzt. Bei den Schutzleiterverbindungen liegt der Querschnitt sogar über 6 qmm. Als Leitermaterial wurde durchgehendes massives OFC-Kupfer verwendet. Das stabile Alugehäuse macht einen hochwertigen Eindruck. Die Anschlussleitung ist abgeschirmt; dadurch soll HF-Einstrahlung verhindert werden. Die Kabellänge beträgt serienmäßig 1, 2 oder 3 Meter ohne Aufpreis. Erst ab 3 Meter Länge entstehen weitere Kosten. Klanglich muß sich der Klassiker dem Audioplan-Produkt leider deutlich unterordnen (siehe „der Hörvergleich“).   Der Hörvergleich mit Audioplan’s PowerStar S Wieder einmal musste die mit xrcd2-Technologie hervorragend aufgenommene CD „BEST AUDIOPHILE VOICES“ zum Hörtest antreten. Mit dabei war neben den beiden Testkandidaten auch eine typische Baumarktleiste. Sie sollte beim Bestimmen der Klangcharakteristik der beiden Prüflinge helfen. Als erstes Testlied wählten wir „SONG FOR THE JOURNEY“ von Tish Hinojosa und schlossen zunächst die Baumarktleiste…

Weiterlesen »

Audiophiler Zauberstab – HiFi Test

Ein ungewöhnlicher Weg zur Klangveredelung von Tonträgern und Geräteteilen wird bei HighEndNovum mit einem speziellem Bronzestab namens „OT©“ (Original Transformer) gegangen. Wir haben den Verwandlungskünstler einmal näher angeschaut und für Sie probegehört. Material Der OT© besteht aus einer hochwertigen Bronzelegierung und wird im Metallguss-Verfahren hergestellt. Durch ein spezielles Erhitzungs- und Erkaltungsverfahren erhält das Material eine besonders feine kristalline Metallstruktur. Dadurch kann der OT© eine nicht näher beschriebene „Energie“ übertragen. Jeder OT© wird in Handarbeit nachbearbeitet und getestet. Erst dann erhält er ein Echtheitszertifikat mit Seriennummer. Ausgeliefert wird er in einem hochwertigen Etui. Anwendung CD und Vinyl werden mit dem OT© leicht abgerieben. Dabei muss kein Druck ausgeübt werden. Um eventuelle Kratzer zu verhindern, wird zwischen OT© und Tonträger ein dünnes Tuch (im Lieferumfang enthalten) unterlegt. Alle Kabelstecker (Cinch/XLR/LS) werden ebenfalls mit den OT© abgerieben. Auch die Lautsprecherchassis und Kabel können durch leichtes Abreiben auf diese Weise behandelt werden. Die Wirkungsdauer…

Weiterlesen »

SID Disc-Auflage für CD, SACD und DVD-A – HiFi Test

Bei den meisten Silberlingen gewinnt mit der SID das Klangbild an Natürlichkeit, Instrumente erhalten mehr Korpus und Klangfarbe. Bei einem Anschaffungspreis von 23,- Euro eine klare Empfehlung! Die Funktionsweise Die Reflektionsschicht der nur 1,2 mm dicken CD wird mit dem Laser des Players abgetastet. Da die sehr dünne Reflektionsschicht einen Teil des Laserlichtes durchlässt, wird das Restlicht des Laserstrahls normalerweise unkontrolliert zurückgeworfen. Nicht so beim Einsatz der SID. Durch die matte Seite der SID wird das Restlicht absorbiert. Das Streulicht kann sich so nicht mehr mit den „echten“ Musikinformationen überlagern und entlastet so die Fehlerkorrektur des Players. Und das wirkt sich positiv auf den Klang aus. Die Ausführung Die SID ist nur 0,3 Milimeter dick und 2,8 Gramm schwer und passt daher in nahezu jeden Player. Die SID gibt es in zwei Ausführungen, die sich nur durch den Lochdurchmesser unterscheiden. Modell 14 ist für die Player von Sony und Philips….

Weiterlesen »
Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner